8 Gründe, warum ich gerne spüle

Viele Menschen können nicht verstehen, dass wir immer noch keine Spülmaschine haben. Dafür gibt es einen einfachen Grund: Ich spüle gern. Spülen kann eine sehr schöne Tätigkeit sein, die sich sehr vielfältig gestalten läßt.

  • Spülen ist oft für mich aktive Meditation: Achtsames Tun.
    Meine Wirbelsäule freut sich: Wenn ich aufrecht vor der Spüle stehe kann ich meine gerade Haltung trainieren.
  • Spülen ist sehr zeitökonomisch, denn ich kann mehrere Dinge auf einmal machen: notwendige Hausarbeit erledigen und einen Vortrag oder ein schönes Hörbuch hören.
  • Ein schmutziger Teller kann mich an ein leckeres Essen erinnern.
  • Spülen ist eine einfache Methode, anderen Menschen eine Freude zu machen: ich wohne in einer WG – die anderen freuen sich immer, wenn gespült ist 😉
  • Es ist auch eine Möglichkeit, meine Dankbarkeit auszudrücken, denn meistens werde ich – sehr gut! – von meinen MitbewohnerInnen bekocht.
  • Der besondere Vorteil jetzt im Winter: Beim Spülen hat man angenehm warme Hände.
  • Und es gibt ein direkt erfahrbares Erfolgserlebnis:

Vorher:

Vorher

Nachher:
nachher