Online-Petition für Burma

Proteste_Burma

Nach jahrzehntelanger brutaler Militärdiktatur erheben sich die Bürger von Burma – und sie brauchen unsere Unterstützung. Hunderttausende sind heute auf den Strasse von Rangun und viele mehr auf dem Land. Die letzten Proteste der Demokratiebewegung, im Jahre 1988, wurden vom Militär brutal im Keim erstickt.
leerzeile_kl.jpg
Doch dieses Mal kann es anders herauskommen, wenn die Weltöffentlichkeit hinter der Bewegung steht. Gestern begann in New York die UNO-Vollversammlung. Wir fordern die Weltorganisation auf, von der Burmesischen Militärjunta friedliche Verhandlungen zu fordern, um ein weiteres Blutbad zu verhindern. Wir werden die Medien alarmieren und die Petition an die Mitglieder des Sicherheitsrates übergeben, und zwar insbesondere an den Chinesischen Staatspräsidenten Hu Jintao, welcher bis jetzt als Protektor der Militärjunta galt. Unterstützen Sie die burmesische Bevölkerung und geben Sie Ihre Stimme:

online-unterschrift.jpg

 

Quelle: Info-Mail von AVAAZ.org

Info vom 29.9.:
“In nur wenigen Tagen wurde unsere Petition schon von über 200,000 Menschen aus über 192 Ländern unterschrieben.”

4 Gedanken zu „Online-Petition für Burma

  1. Hallo,

    es gibt eine aktuelle Petition von avaaz bzgl. Burma:
    … fordern Demokratiebewegung und Oppositionführerin Aung San Suu Kyi von der Welt: „Bitte nutzt eure Freiheit, um unsere zu erringen.“

    Kommenden Montag, 15.Oktober, werden die 27. Aussenminister der Europäischen Union entscheiden, ob sie in der Sache Burma ihr Wort halten werden.

    Die EU muss jetzt endlich handeln, da die Gräueltaten sich weiterhin verschlimmern. Gezielte wirtschaftliche Sanktionen, welche die Bevölkerung verschonen, bedrohen direkt die vitalen Interessen der Generäle und können sie zu Verhandlungen mit der Opposition bewegen. Aus diesem Grund

    Zusammen können wir die burmesische Bevölkerung unterstützen und unseren Aussenminister zum Handeln auffordern.

    http://www.avaaz.org/de/eu_squeeze_the_junta/f.php?cl=31371782

  2. Hallo Georgi, danke für Deine Beteiligung. Ich finde jede Stimme zählt, 200.000 sind jetzt schon zusammen. Das ist doch ein Zeichen von Solidarität.
    Zum Namen: Ich habe den Namen einerseits aus pragmatischen Gründen so von avaaz.org übernommen, um keine Verwirrung zu stiften. Aber der Umgang mit Namen/Bezeichnungen kann ja auch eine heikle Sache sein. In der Presse finde ich überwiegend den Namen Burma bzw. Birma. Das Land ist von den Militäts nach dem Putsch 1989 in Myanmar umbenannt worden und das Festhalten an dem alten Landesnamen ist auch eine politische Aussage gegen die Militärs. Die burmesische Demokratiebewegung unter Aung San Suu Kyi lehnte die Umbenennung unter der Junta ab.

    Weitere, ausführliche Infos dazu findest Du u.a. bei Wikipedia

  3. Hi Milan, avaaz.org ist ein guter Tip. Es ist wirklich schrecklich, was sich dort tut. Aber auch wenn wir hier kaum einen Einfluss haben, unterzeichne ich gerne die Petition. Kann ja nicht schaden.
    Noch eine Frage: Warum schreibst Du Burma? Das Land heisst doch heute Myanmar?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.