Ein Gedanke zu „Zwei Wege

  1. Hi Milan
    Schöner Spruch und passendes Bild. Ich glaube ich weiss sogar, wo das ist: unterhalb von Staufen?
    Manchmal frage ich mich, ob wir es nicht wirklich zum Prinzip machen sollten, eher die ungewöhnlichen Wege zu gehen. Zumindest für eine Weile. Bin ich mit dem Fahrrad unterwegs und habe verschiedenen Wegstrecken zur Auswahl, entscheide ich mich oft gar nicht bewusst, sondern warte, wohin sich das Rad bewegt. Und bin gelegentlich überrascht über die Entscheidung. 😉
    Herzigen Gruss
    Henriette

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.